Sen Fi²

Sen Fi wurde bereits im Jahr 2002 entwickelt und seit dieser Zeit praktiziert und unterrichtet. Im Rahmen der Neuvermarktung wurde das Trainingskonzept jetzt vereinheitlicht. Damit ist ein einheitliches Trainings- und Ausbildungskonzept gewährleistet.

Der Grundschritt wurde technisch überarbeitet und optimiert. Der traditionelle Schritt im Sen Fi ist erdig, inspiriert von den Maori. Beim Sen Fi²-Barfuss-Training, wird der ganze Fuß aufgesetzt. Dadurch arbeiten mehr Muskeln und das Fußgewölbe kann sich neu ausrichten. Techniktraining ist ein wichtiger Bestandteil der Grundausbildung und des Sen Fi² Trainings, um achsengerechtes Arbeiten zu gewährleisten. Die Grundschritt-Technik kann auch als sensomotorisches Training angeboten werden.

Durch das Einstützen der Fäuste in die Hüfte über die gesamte Trainingszeit, bringt das Training eine enorme Handgelenkskräftigung mit sich. Es dient einerseits präventiv der Sturzprophylaxe, bewirkt aber auch außerdem eine sehr viel verbesserte Haltung während des Trainings und wirkt nachhaltig.

Weiterhin besinnen wir uns mehr auf die traditionellen Kampfkünste. Sie unterliegen Prinzipien, die in ihrer Wirkungsweise seit Jahrhunderten bestehen. Sie bilden die Basis von Sen Fi². Wir legen großen Wert auf gute Technikkenntnisse bei der Ausführung.

Außerdem haben wir eine Zielgruppenorientierung vorgenommen und können jetzt speziell zusammengestelltes Sen Fi² für bestimmte Teilnehmer anbieten. Durch diese Zielgruppenorientierung können wir noch fach- und leistungsgerechter mit unseren Teilnehmern arbeiten.

Die ² gilt als Qualitätsnachweis. Daran kannst du erkennen, ob dein Trainer/deine Trainerin sich weitergebildet hat.